Opel Vectra B

Ab 1995 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Opel Wektra
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Kontrollgeräte
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Die Heizung, die Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
- 6. Die Systeme des Starts, der Zündung
   + 6.1. Das System des Ladens
   + 6.2. Das System des Starts
   - 6.3. Die Zündanlage
      6.3.1. Die Einleitung
      6.3.2. Die Prüfung der Zündanlage
      6.3.3. Der Block der Zündung
   + 6.4. Das System der Vorstartanwärmung der Dieselmotoren
+ 7. Die Transmission
+ 8. Das Bremssystem
+ 9. Der Fahrteil
+ 10. Die Karosserie
+ 11. Die elektrische Ausrüstung
+ 12. Die Hauptdefekte
c4e3aa18


6.3. Die Zündanlage

6.3.1. Die Einleitung

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Auf allen Modellen ist die Zündanlage mit dem System der Einspritzung des Brennstoffes vereinigt und stellt das vereinigte Steuersystem der Motor von einem Block ECU dar.

Der Block der Zündung besteht aus zwei Zündspulen. Jede Zündspule besteht aus zwei abgesonderten Hochspannungswickeln tatsächlich, die den Funken in zwei Zylinder jede reichen (eine – den Zylinder N1 und 4, und andere – den Zylinder N2 und 3). Der Impuls der Zündung wird sofort auf zwei Zündkerzen für jeden Zylinder des Motors, einen auf dem Takt der Kompression, einen auf dem Takt des Auspuffes gereicht. Der Zündfunke auf dem Takt des Auspuffes beeinflusst die Arbeit des Motors und deshalb nicht ist vergebens ausgegeben. Der Block ECU verwendet die Eingänge von verschiedenen Sensoren, um die geforderte Anlage des Winkels des Zuvorkommens der Zündung und die Zeit der Ansammlung der Energie auf der Zündspule auszurechnen.

Auf die Hauptseite