Opel Vectra B

Ab 1995 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Opel Wektra
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Kontrollgeräte
- 2. Die technische Wartung
   + 2.1. Die wöchentlichen Prüfungen
   - 2.2. Die technische Wartung der Benzinmotoren
      2.2.1. Die Einleitung
      2.2.2. Die technischen Charakteristiken
      2.2.3. Die Periodizität der Bedienung
      + 2.2.4. Jede die 75 000 km oder 6 Monate
      + 2.2.5. Jede die 30 000 km oder 2 Jahre
      + 2.2.6. Jede die 60 000 km oder 4 Jahre
      + 2.2.7. Jede 2 Jahre unabhängig vom Lauf des Autos
   + 2.3. Die technische Wartung der Dieselmotoren
+ 3. Die Motoren
+ 4. Die Heizung, die Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 7. Die Transmission
+ 8. Das Bremssystem
+ 9. Der Fahrteil
+ 10. Die Karosserie
+ 11. Die elektrische Ausrüstung
+ 12. Die Hauptdefekte
c4e3aa18


2.2.2. Die technischen Charakteristiken

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Betriebsmaterialien und die Flüssigkeiten
Der Benzinmotor Das motorische Öl von der Zähigkeit SAE 15W/40, 20W/50 nach API SG/CD oder CH/CD
Die mechanische Getriebe transmissionnoje das Öl N nach dem Katalog: 19 40 764 (90540998).
Die automatische Getriebe Das spezielle Öl Dextrol II N nach dem Katalog: 19 40 700 (90350342)
Das Bremssystem Die Bremsflüssigkeit der Firma Opel, N nach dem Katalog 19 42 406 (90 187 661) oder DOT 4
Die Umfänge
Das motorische Öl, einschließlich den fetten Filter:
  – Die Motoren die 1,6 l
3,5 l
  – Die Motoren die 1,8 l und 2,0
4 l
Das System der Abkühlung
Die Modelle ohne Klimaregelung:
  – Der Motor SOCH die 1,6 l
6,1 l
  – Der Motor DOCH die 1,6 l
6,7 l
  – Die Motoren die 1,8 l
7,3 l
  – Die Motoren 2,0
7,2 l
Die Modelle mit der Klimaregelung:
  – Der Motor SOCH die 1,6 l
6,4 l
  – Der Motor DOCH die 1,6 l
7 l
  – Die Motoren die 1,8 l
7,3 l
  – Der Motor 2,0
7,2 l
Die Getriebe
Die mechanische Getriebe:
  – Der Motor SOCH die 1,6 l
1,6 l
  – Der Motor DOCH die 1,6 l
1,8 l
  – Die Motoren 1,8 und 2,0
1,9 l
Die automatische Getriebe (beim Ersatz)
3 – 3,5 l
Omywatel
  – Ohne omywatelja der Scheinwerfer
2,6 l
  – Mit omywatelem der Scheinwerfer
5,5 l
Der Tank
Alle Modelle
60 l
Der Motor
Der fette Filter
Champion G102
Der Brennstofffilter
Champion L225
Die Zündanlage:
Die Zündkerzen
Champion RC9YCC
Der Interelektrodenspielraum
0,8 mm
Die Bremsen
Die Dicke des Bremsleistens zusammen mit der Stützplatte:
  – Der Vorderbremsleisten
7,5 mm
  – Der hintere Bremsleisten
7 mm
  – Der hintere Bremsleisten (mit den Trommeln)
0,5 mm ist als der Nietkopf höher

Die Momente der Verzögerung (N.m.)

Der fette Filter
15
Die Bolzen der Befestigung des Rads
110
Die Zündkerzen
25
Der Pfropfen der Ablasses des Öls:
  – Die Motoren mit der fetten Gußschale
45
  – Die Motoren mit der gestanzten Stahlschale
55
Auf die Hauptseite